Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Erlenbacher Stadtrat:

PLATZ 12

Ute Roos

57 Jahre, Diplom-Entspannungspädagogin (BTB)
Teamleitung OGS-Förderschule Miltenberg

Lebenshilfe, Frauen für Frauen, Familienstützpunkt, Familienbeirat

„INKLUSION – EINE HERZENSSACHE.“
Menschen mit Behinderung muss die Teilhabe am kommunalen Leben ermöglicht werden. Alle städtischen Einrichtungen und Bereiche des öffentlichen Lebens brauchen einen barrierefreien Zugang. Damit Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sich in Erlenbach willkommen fühlen und Kontakt zu den Mitbürgern haben können. Noch ist dies in Erlenbach nicht immer möglich:

... viele Geschäfte sind z.B. für Rollstühle oder Rollatoren nicht frei zugängig.
... das Jugendzentrum hat keinen barrierefreien Zugang und ist auch nicht mit einer behindertengerechten Toilette ausgestattet.

Nicht immer sind dafür kostspielige Umbaumaßnahmen erforderlich. Mobile Rampen wären eine kostengünstige und denkbare Alternative.

Seit vielen Jahren engagiere ich mich bei der „Integrativen Ferienbetreuung“ in den Sommerferien, damit Kinder mit Spiel und Spaß ganz natürlich ihre Scheu und Vorbehalte abbauen. Wenn auf ganz selbstverständliche Weise das Zusammensein ermöglicht wird, wie z.B. schon in der Krippe, im Kindergarten und in der Kinderferienbetreuung, wird das Zusammenleben mit Menschen mit Behinderung zur Selbstverständlichkeit. Die Inklusion vor Ort muss weiter vorangetrieben werden!